Naturheilkundliche Konzepte der BioLogischen Medizin


Grundsätzlich gehen wir in der BioLogischen Medizin davon aus, dass es nur Selbstheilung gibt. Folge dessen ist der erste Schritt zur Gesundheit, die ungesunden und schwächenden Faktoren zu erkennen und diese bestmöglichst zu beseitigen. Danach werden die selbstheilenden Regulationsmechanismen im Körper durch naturheilkundliche Therapien und Heilmittel wieder aktiviert und harmonisiert. Nur so ist echte Heilung von innen möglich.


Die Psychosomatik ist ein weiteres wichtiges Konzept. Hier gehen wir davon aus, das seelische Konflikte, schlimme Erlebnisse und unterdrückte Emotionen sich als körperlich Symptome und Beschwerden ausdrücken. Somit ist es von zentraler Wichtigkeit, das sich zuerst diese seelisch-emotionalen Blockaden lösen müssen, bevor die körperliche Symptome sich bessern können.  


Ein weiteres faszinierendes Konzept in der BioLogischen Medizin ist auch: Die Natur tut nichts, um sich selbst zu schaden. Das bedeutet zum Beispiel, dass Ihr Körper niemals etwas Falsches macht. Er reagiert einfach gemäß der Körperintelligenz auf die äußeren und inneren Einflüsse, um sich wieder in Balance zu bringen. Somit verstehen wir die Symptome Ihrer Krankheit immer als ein Zeichen eines selbstregulierenden Heilbestrebens Ihres Körpers.


Wenn Sie sich zum Beispiel erkälten oder sich mit einem Erreger infizieren, dann reagiert Ihr Körper vielleicht mit Entzündung, Schwellung und Fieber. Diese Symptome zeigen, dass Ihr Immunsystem gut funktioniert und versucht, Ihren Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.


Folglich sind Ihre aktuellen Symptome oft nicht die Ursache Ihrer Beschwerden, sondern die intelligente Antwort auf schädliche Lebenseinflüsse und ungesunde Lebensumstände. Um diese Disharmonie wieder auszugleichen, gibt es im Körper korrigierende Regulations- und Heilkräfte. Und genau diese Wirkung der Regulationskräfte selbst, erleben Sie als Ihre Beschwerden.


Wichtig ist, diese Eigenregulationsvorgänge als solches zu erkennen, damit wir Ihre Symptome und das Heilbestreben Ihres Körpers nicht unterdrücken und gegen Ihn arbeiten, sondern Körper und Seele durch sinnvolle Therapie unterstützen.


Lebenskraft


Wenn Sie die Vorgänge in der Natur genauer beobachten, werden Sie erkennen, dass Leben durch ein übergeordnetes Steuerprinzip geleitet wird. Wie sonst ist es möglich, dass Ihre 70 Billionen Zellen alle miteinander gleichzeitig in Verbindung sein können, so dass in jeder Sekunde mehrere Billionen von biochemischen und elektrischen Aktionen koordiniert in Ihrem Körper geschehen und Leben so im körperlichen und seelischen Sein erst möglich macht. Wir können es die eigentliche Lebenskraft"  (nichtstoffliches Ordnungsprinzip) nennen, die alle Lebensvorgänge unseres Organismus steuert und harmonisiert. Sie ist die über alles stehende Körperintelligenz die uns gesund und vital erhält und uns vor Krankheit schützt.

Wird aber Ihre Lebenskraft“ zu oft geschwächt, z.b. durch ungesunde Lebensweise, Stress, Kummer, schlechte Essensgewohnheiten, unterdrückende Medikamente, bedenkliche Zusatzstoffe und Umweltgifte etc., so werden Sie chronisch krank. Das bedeutet, Ihre Regulationsmechanismen werden irgendwann nicht mehr genug Heilkraft besitzen, um die entstandenen Disharmonien wieder vollständig auszugleichen. So sind die immer wiederkehrenden Krankheitssymptome wie Migräne, Neurodermitis, Rückenschmerzen, Bluthochdruck, Allergien etc., nur Ausdruck einer Disharmonie und Schwäche Ihrer “Lebenskraft“.


Folglich ist echte Heilung nur durch Stärkung und Harmonisierung Ihrer Lebenskraft“ möglich. Mit naturheilkundlichen Heilmitteln und weiteren ganzheitlichen Therapien kann dies erreicht werden. So wird Ihr Organismus unterstützt um sich selbst ganz auszuheilen.