Indikationen


Wie Sie sicher schon bemerkt haben, behandle ich eigentlich keine Krankheitsdiagnosen, sondern Menschen mit Krankheitssymptomen, die in Wirklichkeit ja ein Heilungsbestreben des Körpers sind! Da mich Patienten aber oft Fragen, ob ich diese oder auch jene Krankheit therapiere, möchte ich hier trotzdem einige aufführen. 


Grundsätzlich behandle ich mit der BioLogischen Medizin alle akuten (natürlich gehören lebensbedrohliche Situationen in die Schulmedizin) und vor allem alle chronischen Erkrankungen. Im besonderen:



Magen- Darmerkrankungen: Gastritis, Darmträgheit, Diarrhoe, Kolitis ulcerosa, M. Crohn, alle Leber- Gallenblase- und Bauchspeicheldrüse Beschwerden, Blähungen, Magenbrennen und Aufstoßen, Bauchkrämpfe, durchlässiger Darm, gestörte Darmflora, Reizdarm, 

Herz-Kreislauf Erkrankungen: Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Durchblutungs-störungen, Vorbeugend oder Nachbehandlung von Infarkte und Schlaganfall, Arteriosklerose, Varizen, Venenentzündungen, Thromboseneigung, Ödeme, 

Bewegungsapparat: Rücken- und alle Gelenkschmerzen, Arthrose, Arthritis, Rheuma, entzündete Gelenke, Beckenschiefstand, Osteoporose, Fibromyalgie, 

Hautprobleme: Ekzeme, Psoriasis, Neurodermitis, Akne, Herpes-Infektionen, Gürtelrose, Juckreiz, Flechten, 

Hormonelle Störungen: Alle Beschwerden in Zusammenhang mit der Menstruation, Myome und Zysten, schlechter Abstrich, Wechseljahrbeschwerden, Infertilität, Schildrüsenunter- und überfunktion, Hashimoto, Nebennierenunterfunktion, 

Allergien und Unverträglichkeiten: Heuschnupfen, Laktose- und Fruktose Unverträglichkeiten, Chemikalien Unverträglichkeiten, 

Neurologische Beschwerden: Vorbeugend bei Demenz und Alzheimer, Begleittherapie bei MS, Migräne, Neuralgien, Empfindungsstörungen, 

Urologische Beschwerden: Blasenentzündungen, Blasenschwäche, Niereninsuffizienz, Nierensteine, nächtliches Einnässen, Prostata Beschwerden,  

Atemwegserkrankungen: Chronische Bronchitis, Asthma, COPD, Nasennebenhöhlen Beschwerden, Mandelentzündungen, 

Infektionskrankheiten: Alle Bakteriellen, Viralen und Pilz Erkrankungen,

Psychische Erkrankungen: Depressionen, Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Burnout, Konzentrationsstörungen, Ängste, Phobien,  

Alle schlechte Laborwerte: Erhöhter Blutzucker, Prädiabetes, erhöhte Cholesterin- und Triglyceridwerte, schlechte Nieren und Leberwerte, 

Stoffwechselerkrankungen: Diabetes, Insulinresistenz, Übergewicht, Fettstoffwechsel-störungen, latente Übersäuerung, 

Bei Autoimmunerkrankungen und Krebs präventiv und begleitend zur schulmedizinischer Intervention, ungeklärte Krankheitszustände usw.